AGB

 

1. Geltungsbereich 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) gelten für alle über den Online-Shop "rugby-store.ch" von Rugger GmbH (nachfolgend „Rugger“ genannt) getätigten Bestellungen und abgeschlossenen Verträge (nachfolgend „Bestellung“ genannt). Rugger behält sich das Recht vor, die AGB zu ändern. Massgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung geltende Version der AGB, welche für diese Bestellung nicht einseitig geändert werden kann. 

2. Angebot

Das Angebot richtet sich an natürliche Kundschaft mit Wohnsitz resp. juristische Kundschaft mit Sitz in der Schweiz. Das Angebot gilt, solange es im Online-Shop ersichtlich ist und/oder der Vorrat reicht. Preis- und Sortimentsänderungen sind jederzeit möglich. Die in Werbung, Prospekten, im Online-Shop usw. gezeigten Abbildungen sowie sämtliche Angaben zu den Produkten dienen der Illustration und sind unverbindlich. Massgeblich sind die spezifischen Angaben auf der Produktverpackung. 

3. Preis

Die Preise verstehen sich in Schweizer Franken, inkl. Mehrwertsteuer (MwSt.) 

Massgebend ist der Preis im Online-Shop zum Zeitpunkt der Bestellung. 

4. Bestellung

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop ist kein rechtlich verbindlicher Antrag, sondern ein unverbindlicher online-Katalog, bzw. eine unverbindliche Aufforderung an die Kundschaft, das Produkt im Online-Shop zu bestellen. Eine Bestellung gilt als Angebot an Rugger zum Abschluss eines Vertrages. Nach Übermittlung der Bestellung erhält die Kundschaft eine Eingangsbestätigung, die dokumentiert, dass die Bestellung bei Rugger eingegangen ist.

 

Rugger ist ohne Nennung von Gründen frei, Bestellungen ganz oder teilweise abzulehnen. In diesem Fall wird die Kundschaft informiert und allfällig bereits geleistete Zahlungen werden zurückerstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen, insbesondere erfolgt keine Nachsendung der nicht lieferbaren Produkte. Vorübergehend nicht lieferbare Produkte können nicht vorgemerkt werden.

5. Lieferung

Die Lieferadresse der Kundschaft muss in der Schweiz liegen. Die Lieferkosten betragen CHF 10.- und werden als zusätzliche Position auf der Rechnung aufgeführt. 

6. Gewährleistung

Rugger übernimmt die Gewährleistung für die Mängelfreiheit der bestellten Produkte während 2 Jahren ab Lieferung. Rugger kann die Gewährleistung wahlweise durch teilweisen oder vollständigen Ersatz durch ein gleichwertiges Produkt, Gutschrift bis maximal des Verkaufspreises im Zeitpunkt der Bestellung, oder Minderung erbringen.

Ein generelles Rückgaberecht von mängelfreien und korrekt gelieferten Produkten besteht nicht; vorbehalten bleibt das Widerrufsrecht.

7. Mängelrüge

Es obliegt der Kundschaft, die bestellten Produkte sofort nach Erhalt zu prüfen. Danach können nur noch versteckte Mängel geltend gemacht werden, welche sofort nach Entdeckung an Rugger gemeldet werden müssen. Der von der Kundschaft für die mangelhafte Ware bezahlte Betrag wird dem Kunden gutgeschrieben. Rugger behält sich das Recht vor, einen Beweis des Mangels zu verlangen.

 

Werden Produkte mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt angeliefert, so hat die Kundschaft diese, unbeschadet ihrer Mängelrechte, sofort beim Lieferboten zu reklamieren und die Annahme zu verweigern. Die Kundschaft ist verpflichtet, sich eine Schadenbestätigungsmeldung des Lieferboten aushändigen zu lassen. Alle Transportschäden sind zusätzlich unverzüglich an Rugger zu melden. 

8. Zahlungsvarianten

Zahlungen müssen in Schweizer Franken geleistet werden. Sollte die Kundschaft mit der Zahlung ganz oder teilweise in Verzug geraten, werden alle offenen Beträge, welche die Kundschaft Rugger unter irgendeinem Titel schuldet, sofort fällig und Rugger kann diese sofort einfordern. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist Rugger nicht verpflichtet, auf neue Bestellungen einzugehen oder ausstehende Lieferungen zu erfüllen. 

 

Im Falle des Verzuges behält sich Rugger vor, Mahngebühren und Verzugszinsen in Rechnung zu stellen. Sämtliche Auslagen, welche im Zusammenhang mit dem Einzug von überfälligen Forderungen entstehen, gehen zu Lasten der Kundschaft. Bei erfolglosen Mahnungen können die Rechnungsbeträge an eine mit dem Inkasso beauftragte Firma abgetreten werden. Die mit dem Inkasso beauftragte Firma wird die offenen Beträge in eigenem Namen und auf eigene Rechnung geltend machen und kann zusätzliche Bearbeitungsgebühren und Verzugszinsen ab Fälligkeitsdatum erheben.

9. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Auf die Rechtsbeziehung zwischen Rugger und der Kundschaft ist materielles Schweizer Recht, unter Ausschluss von kollisionsrechtlichen Normen sowie dem Wiener Kaufrecht, anwendbar. Gerichtsstand für natürliche Personen ist Bern oder der Wohnsitz der Kundschaft. Ausschliesslicher Gerichtsstand für juristische Personen ist Bern.